Danke für den Besuch!
756926

Sämtliche Proben und Veranstaltungen
sind selbstverständlich
bis zunächst  zum 30.4.2020
 aufgrund der

 Coronakrise abgesagt.
 Wir hoffen, daß wir unsere Premierentermine
 halten können
Bleibt/Bleiben Sie gesund!





spenden-button.png


publikum_mann_der.jpg






forumlogo.jpg






















Waisen Premiere 2020

WAISEN (Orphans) von Dennis Kelly
Deutsch von Birke

Premiere:  Fr 16.10.2020 um 20 Uhr,  weitere Aufführungen am Sa 17.10. 20 Uhr, am So 18.10 18.00 sowie am Sa 24.10 um 20 Uhr  und So25.10 um 18.00 Uhr jeweils im GAB Kulturpunkt Paulusstraße, Bielefeld.

Regie: Hans-Peter Krüger

mit Sandra Schmitz, Jörg Schulze-Neuhoff und Martin Neumann

Psychologisch dicht und mit rasanten Dialogen zeigt das 2009 uraufgeführte und mehrfach preisgekrönte Stück von, wie sich Wertvorstellungen verschieben, sobald es um den Schutz der eigenen Familie geht. Waisen ist „weniger ein Krimi als eine Erkundung der Ängste und Loyalitäten, die uns dazu bringen, zu tun, was wir nicht tun sollten. Sowie die schmerzhafte Überprüfung, wie leicht unsere moralischen Grundwerte korrumpiert werden.“ (The Guardian)
 
Eigentlich wollten sich Helen und Danny einen romantischen Abend machen. Doch plötzlich steht Helens Bruder Liam blutüberströmt im Zimmer. Er hat auf der Straße einen Verletzten gefunden, aber konnte ihm nicht helfen. So sucht er Hilfe bei seiner Schwester, die sich für ihn verantwortlich fühlt, seit ihre Eltern starben. Für Helen ist klar, dass die Polizei nicht eingeschaltet werden darf, denn Liam ist vorbestraft. Jetzt muss die Familie zusammenhalten: Die Beweise für Liams Anwesenheit am Tatort werden vernichtet. Ihr Mann Danny aber ist zunehmend irritiert von Liams widersprüchlichen Aussagen. Die Erwartungen seiner Frau auf der einen Seite und seine eigenen moralischen Prinzipien auf der anderen stellen ihn vor eine schwere Entscheidung. Wie weit wird er für seine Familie gehen? Dennis Kellys Stück „Waisen“, legt den Clash der Kulturen schonungslos offen. "Es tickt deshalb gefährlich mit dem Puls der Zeit, es rüttelt auf, es desillusioniert, es klärt auf. (nachtkritik.de)"

Eintritt: 10,- erm / 14 €


Rechte: Rowohlt Theaterverlag Reinbek bei Hamburg


Dank an:
 logo_landesbuero.jpg  kultur_u_wissenschaft_1.jpg  kulturamt_1.jpg stiftung.png